Key Visual
Startseite>Ofenlexikon

Ofenlexikon

Viele Tricks und Tipps machen das Heizen mit Holz und Pellets einfach und hoch effizient. Lesen Sie hier, wie man richtig heizt mit Holz, welche Vorschriften es zu beachten gilt, und wie viel Sie sparen mit Pellets oder Holz als Heizmaterial. Für die Geschichts- und Traditionsbewußten haben wir auch einen Artikel zur Entstehung von Ofen und Kamin. Wußten Sie beispielsweise, dass in die Häuser eingebaute Backöfen oder überwölbte Herdfeuerungen wahrscheinlich die Vorläufer des Kachelofens waren. Oder kennen Sie die Ofenkacheltypen Blattnapfkacheln, Pilzkacheln oder Röhrkacheln, die sich regional im Laufe der Geschichte entwickelt haben?

Kamin oder Heizkamin – Ofenkauderwelsch für Laien

Wer ganz konkret einen unbekannten Begriff und seine Bedeutung sucht, sollte im Ofen-ABC „nachschlagen“. Denn die Terminologie des Ofenbauers ist manchmal etwas verwirrend. Der Kamin zum Beispiel heißt streng genommen eigentlich Heizkamin, viele sparen sich aber das „Heiz“ und verwenden so den Begriff synonym mit dem Schornstein. Auch die Heizlast hat nichts zu tun mit der Last, heizen zu müssen, sondern bezeichnet den für die Beheizung eines Raumes erforderlichen Wärmebedarf.

Günstig heizen mit Scheitholz oder Pellets

Ein wichtiger Aspekt bei der Überlegung, ob man sich einen Kachelofen oder Heizkamin anschafft, ist die finanzielle Ersparnis. Mit Holz oder Pellets zu heizen ist wesentlich günstiger als mit Öl und Gas. Das beweisen viele Erhebungen, die immer wieder von unabhängigen Stellen, wie z. B. dem Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung der Uni Stuttgart (http://www.ier.uni-stuttgart.de/linksdaten/heizkostenvergleich/index.html) durchgeführt werden. Die Anschaffung eines Holz- oder Pelletofens amortisiert sich schon nach wenigen Jahren.